Das ursprünglich als non-profit ins Leben gerufene Projekt ZeroBOY wurde im Mai 2016 durch einige Mitglieder aus der größten deutschen Raspberry Pi Gruppe als deren Schwestergruppe und Bastelprojekt für den deutschsprachigen Raum gegründet. ZeroBoy ist mehr als geplant gewachsen, hat den Rahmen einer Facebook Community gesprengt und ist daher seit Jänner 2018 ein Teil der Genossenschaft KoopArbeit geworden. Damit wurde ein offizieller Rahmen für ZeroBoy UND ein neuer Arbeitsplatz geschaffen. ZeroBoy hat dadurch der Idee des selbstbestimmten und solidarischen Tätigseins im Sinne der Nachhaltigkeit eine zweite Ebene gegeben.

Aber auch der Genossenschaft KoopArbeit ist ZeroBOY schnell entwachsen. Um sich selbst und das Projekt als ganzes zu schützen, betreibt seit Juni 2018 der Projektgründer Paul Mangold als Inhaber mit angemeldeten Gewerbe www.zeroboy.eu, somit liegt zeroboy zu 100% in eigenen Händen!

Als kleines Vorbild bei der Gründung diente die damals neue „Gameboy Zero“ Projektseite sudomod.com, welche zwar viele Inspirationen lieferte, aber im Endeffekt der Fokus auf einen eigenständigen Weg gelegt wurde, u.a. „Kein noch in der Wildbahn befindlicher und funktionierender GameBOY soll geopfert werden!„.
Außerdem wollte man den horrenden Kosten  mit den benötigten Waren für den Bau aus Übersee entgegenwirken.

Das Ziel: Aus einem alten Gameboy Gehäuse und auf Basis des Raspberry Zero soll eine vollwertige, moderne, portable Emulationskonsole entstehen, die bekannte Retro-Spiele aus der Kindheit emuliert und somit (wieder) spielbar macht. Dadurch kann man mit dem ZeroBOY nicht nur Gameboy, sondern auch alle Nintendo, Sega, Atari, Arcade,… (maximal N64) Spiele auf einen hochauflösenden, digitalen Farb-Bildschirm spielen. Was bleibt ist nur noch das klassische Gehäuse, im Inneren befindet sich aber eine komplett andere Hardware.

Der Fokus liegt aber nicht im Verkauf von fertigen ZeroBOYs, sondern ganz klar auf dem DoItYourself-Feeling und der Unterstützung der Mitglieder untereinander bei auftauchenden Problemen und Vollenden des eigenen Projektes. Wissen und Erfahrung soll untereinander geteilt und gesammelt werden sowie für jedermann verfügbar sein – natürlich auf Lebenszeit kostenlos!
Es soll nicht die Gewinnmaximierung durch Massenproduktion sondern die jeweilige Lernkurve und das „selbst bauen“ gefördert werden.

Dies geschieht einerseits durch diese Projekt-Webseite – welche im Mai 2016 gestartet und im August 2017 generalüberholt wurde, durch die stetig wachsende Facebook Gruppe aber auch durch die Echtzeit-Telegram-Chat Gruppe.

Die Neuorganisation: Es war nötig, eine Rechtsform für das Wachstum zu finden, um die Idee nicht nur im reduzierten Kleinen aufrechterhalten zu können, sondern auch zu erweitern. Dafür ist eine Genossenschaft die derzeit beste Möglichkeit, weil sie die Gedanken vom kleinen eigenen Projekt im Rahmen von versteckter Selbstausbeutung und der Nötigkeit des offiziellen Auftretens am Besten vereinen kann.
Darum ist das Projekt ZeroBOY seit 2018 stolzes Mitglied von Koop-Arbeit.

Die Geschichte dahinter:
2016 wurden im Mitgliederbereich der Projektwebseite Sammelbestellungen für Mitglieder der Facebook-Gruppe getätigt, damit alle Mitglieder vom günstigen Preis z.B. eines GameBoy Classic Gehäuse oder eine Steuerplatine welche extra in einer Platinenmanufaktur gefertigt wurde, profitieren konnten. Der Preis wurde damals 1:1 an die Besteller weitergegeben, der Profit der sich auf wenige Euro beschränkte, wurde für die Zollgebühren und als Aufwandsentschädigung verwendet.

Die erste eigens entwickelte Steuerplatine, ZeroBOY PCB 1.0 für die einfache Realisierung der Steuerung

 

Außerdem wurde im Juni 2016  ein eigenes Linux Betriebssystem programmiert bzw stark angepasst, welches genau auf die Bedürfnisse und Hardware eines ZeroBOYs zugeschnitten ist und ebenfalls kostenlos verfügbar war. Es ist eine abgespeckte, schnelle Version einer bekannten Emulator Distribution (siehe http://attractmode.org/) welche auf den kleinen 3.5” Bildschirm bezüglich Lesbarkeit optimiert und auf die Performance eines Zeros ausgelegt ist.
Leider wurde 2017 dieses Betriebssystem aufgrund mangelnder Ressourcen nicht mehr weiterentwickelt.

 

Das für das Projekt eigens programmierte Betriebssystem, ZeroBOYos

 

 

Inzwischen ist der Shop wegen der großen Nachfrage stark gewachsen, der Gewinn bleibt aber beim Projekt und wird in zukünftige Entwicklungen, wie die neue Steuerplatine ZeroBOY 2.0 oder 3D Print-Services, investiert. Somit ist es heutzutage aufgrund der hauseigenen Entwicklungen, Errungenschaften und Produktionen um einiges einfacher und günstiger einen ZeroBOY zu bauen als noch zur Zeit der Gründung des Projektes.

 

Die weiterentwickelte Steuerplatine ZeroBOY 2.0, mit integriertem Microcontroller, Sicherung und Anschluss für den Akku, einem Audio-Klinkenstecker und einem Strom-Verteiler (Powerstrip)

 


Zukünftig ist geplant, das bereits im Endstadium befindliche und eigens entwickelte Gehäuse “ZeroCase” über den 3D Druck zu fertigen und bei entsprechender Nachfrage, über das sogenannte Spritzgussverfahren in Produktion zu gehen.

 

Das sich im Endstadium befindliche, selbst via 3D Modellierung erstelle ZeroCase

Im Sommer 2018 schlossen sich einige schlaue Köpfe der Community Zusammen um etwas zu Erschaffen, was es bis dato noch nie gab. Chris, Christoph, Marco und Paul wollten das umfangreichste Tutorial in Sachen „wie baue ich mir einen ZeroBOY“ erschaffen, da es bis dato nur grobe Anleitungen ohne Variationen gab. Es enstand RTFM – die Umfangreichste und detaillierteste „Schritt-für-Schritt“ Anleitung zum Bau deines ZeroBOY!

Es werden alle relevanten Schritte einsteigerfreundlich beschrieben zusammen mit wichtige Tipps & Tricks von den Profis sowie auch wichtige Hinweise die unbedingt zu beachten sind. Dies ist das zusammengetragene Wissen aus über zwei Jahren ZeroBOY, von der Community – für die Community!
Wir wollen mit dieser „Game Boy Zero Bibel“ unseren Dank allen Mitgliedern, Bastlern, Coder, Designer… aussprechen und damit Neulingen und Interessiere einen einfachen Einstieg in die Welt des ZeroBOYs ermöglichen.
RTFM ist in 4 wichtige Hauptschritte/Themen aufgeteilt, und wird stetig erweitert – da auch die Technik rund um den ZeroBOY nicht stillsteht.
Natürlich freuen wir uns über jegliche Art von Input oder Wissen, welches noch beigesteuert werden kann

 

RTFM – die umfangreichste und detaillierteste „Schritt-für-Schritt“ Anleitung zum Bau deines ZeroBOY!

Im Zuge von RTFM welches die Bereiche genau klassifiziert hat, wurde auch der Shop im Juli 2018 komplett neu gestaltet. Jedes Produkt hat nun eine genaue Kennzeichnung und kann somit klar einem Bereich zb. dem Gehäuse, der Steuerung, der Stromversorgung, dem Sound, …usw zugeordnet werden. Ausserdem wurden Sets zu den jeweiligen Bereichen eingeführt, die eine günstigeren und einfacheren Einstieg in die Welt von ZeroBOY ermöglichen.

SETS

STEUERUNG

STROM

MONITOR

HELPER

SOUND

DIVERSES

Dies wird aber mit Sicherheit nicht die letzte Neuigkeit im Projekt ZeroBOY 2018 sein, denn die nächsten Beta-Boards stehen schon in den Startlöchern!

Published
Categories Über ZeroBOY
Views 3408